ES 150

Die ES ist mein aktuelles Projekt. Ich war schon eine Weile auf der Suche nach einer solchen Maschine. Genau so ein Motorrad war das erste, welches ich nach der Motorradpr√ľfung fahren durfte. Ein Freund hatte eine solche Maschine und brauchte mal jemanden, der das Fahrzeug wieder zu ihm nach hause bringen sollte. Was war ich stolz. ūüėÄ ¬†Allerdings waren die meisten Preisvorstellungen der Verk√§ufer jenseits von Gut und B√∂se. Oder das Angebot h√§tte eine Fahrt von mehreren hundert Kilometer bedeutet. Und dann ergab es sich, da√ü eine Maschine fast vor der Haust√ľr angeboten wurde. Leider hatte ich aber zu lange gewartet und die Maschine war weg. Beim Gespr√§ch mit dem Verk√§ufer stellte sich heraus , da√ü er noch eine Maschine hatte, welche allerdings etwas Zuwendung bed√ľrfe. Das war aber genau das, was ich f√ľr meine Rentenzeit gesucht hatte. Der Preis stimmte und ich bekam sie sogar noch angeliefert. Da konnte ich nicht nein sagen.¬† Die abgebildete ES 150 ist im Moment kurz davor wieder am Strassenverkehr teilnehmen zu k√∂nnen. Sie bekommt noch Beinschilder, ansonsten wird auch hier nur behutsam mit der vorhandenen Patina umgegangen. Schliesslich erz√§hlt ja gerade das die Geschichte des Motorrads. Frisch lackieren kann ja (fast)jeder. ūüėÄ